Herzlich Willkommen auf der Homepage der Albert Schweitzer Gemeinschaftsgrundschule in Köln/Weiß!

 

 

Die Albert-Schweitzer Schule war am 26.05.2020 beim WDR in der Lokalzeit Köln zu sehen.

Das Video finden Sie hier.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch

Die gesamte Albert-Schweitzer Schule gratuliert Frau Brücken zur erfolgreich bestandenen Examensprüfung!

 

 

Steine zum Dank

Liebe Kinder und Eltern der Albert-Schweitzer Schule,

wir haben eure vielen kleine Botschaften in Form der bunten Steine rund um unsere Schule gefunden und uns darüber aus tiefstem Herzen gefreut. Was für eine großartige Idee! Auch wir hoffen jeden Tag, dass wir uns alle ganz bald wiedersehen können.

Euer ASS-Team

 

 

Liebe Eltern,  

der Elternbrief vom 04.05. hat scheinbar bei vielen von Ihnen Fragen aufgeworfen.   Folgendes kann ich zum heutigen Zeitpunkt sagen:    - Sicher ist momentan, dass die Viertklässler ab Donnerstag wieder mit einem kleinen   Stundenanteil unterrichtet werden.   - Sicher ist, dass die Notbetreuung bis zu den Sommerferien weiterläuft.   Ungeklärt ist, ob   - Kinder, die am Unterricht teilnehmen, auch am Ganztagsangebot teilnehmen,  - die Ferienbetreuung in den Sommerferien stattfindet, - die Notbetreuung auch in den Sommerferien stattfindet. Wir haben uns bemüht, eine Einheitlichkeit in Bezug auf das Mittagessen herzustellen, die alle   Eventualitäten miteinschließt, damit nicht jede Woche neu gedacht werden muss und damit wir nicht  mit jeder Familie Einzelabsprachen treffen müssen. Wir sprechen hier von ca. 2600 Schüler*innen.     Wir treffen hier auf ein Maximum an Unklarheit, dagegen steht der Wunsch nach Transparenz und sicheren  Aussagen, die auch morgen noch Bestand haben. Hiermit müssen wir leider zurzeit umgehen.   Folgende Regelungen gelten für die Monate Mai/Juni/Juli: Bitte lassen Sie den Dauerauftrag weiterlaufen!   Sollten Sie versäumt haben den Dauerauftrag im April auszusetzen, melden Sie sich gerne bei  Frau Short Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Sicher ist, dass wir das Essensgeld tagesgenau rückerstatten werden, wenn Ihre Kinder nicht  am Mittagessen teilnehmen!   
 
Mit freundlichen Grüßen  

Hildegard Horstkemper-Schürmann 

Geschäftsführung    

(Infobrief vom 05.05.2020)
 

 

Liebe Eltern,
uns erreichen verständlicherweise zahlreiche Nachfragen bzgl. der Erstattung des Essensgeldes in der Zeit der erweiterten Schulschließung über den 19.04. hinaus. Bei meiner ersten mail vom 19.03.2020 sind wir ja noch optimistisch davon ausgegangen, dass ab dem 20.04. die Schule wieder starten könnte und wir den Ausfall im März mit der Nichtzahlung der Essensgeldbeiträge Ihrerseits im gesamten Monat April ausgleichen können. Nun gehen wir davon aus, dass bis zu den Sommerferien versetzter Unterricht stattfinden wird, aber neben der Notbetreuung vermutlich nicht die reguläre OGS, sondern ein Ganztagsangebot lediglich an Präsenztagen.
 
Wir schlagen darum folgende Vorgehensweise vor:
- Für Kinder, die regelmäßig oder auch nur an einzelnen Tagen am Mittagessen teilnehmen und auch in den Sommerferien an der Notbetreuung teilnehmen werden, sollte der Dauerauftrag weiterlaufen. Es wird eine Anwesenheitsliste geführt und wir rechnen zum Ende des Monats Juli aus, an wie vielen Tagen tatsächlich gegessen wurde. Das Essen wird mit 3,00 € berechnet und zu viel gezahltes Essensgeld wird dann automatisch an Sie erstattet. - Für Kinder, die auf keinen Fall in den Sommerferien an der Notbetreuung teilnehmen, kann der Essensgeldbeitrag für den Monat Juli ausgesetzt werden. Auch hier werden wir die Essengelder tagesgenau abrechnen und Geld erstatten, wenn Ihre Kinder nur teilweise am Mittagessen teilgenommen haben.  - Da wir vom Essensgeld auch die Gehälter der Küchenmitarbeiter*innen finanzieren und dies auf das gesamte Jahr kalkulieren, können wir die Zeit vom 17.03.-31.03.20 nicht erstatten.
 
Für uns wäre dies eine einheitliche gute Lösung. Sollten Sie die regelmäßigen Zahlungen aufgrund persönlicher finanzieller  Engpässe nicht leisten können, wenden Sie sich bitte an uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir bemühen uns um gute individuelle Lösungen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Hildegard Horstkemper-Schürmann Geschäftsführung

(Infobrief vom 04.05.2020)

 

 

Online-Konferenz

Um das weitere Vorgehen in Zeiten von Corona zu besprechen, trifft sich das Kollegium der Albert-Schweitzer-Schule regelmäßig online.

 

 

Bewegung hilft

Dir ist langweilig? Nichts los? Corona ist blöd? Sei schlau und beweg dich:

Schulsport NRW gibt jeden Tag unter „Fit durch die Krise“ tolle Tipps gegenLangeweile, zu wenig Bewegung und Müdigkeit. Schaut rein, macht mit! Hier findest du alles:

https://www.schulsport-nrw.de/fuer-schuelerinnen-und-schueler/sport-machen/fit-durch-die-krise.html .

(02.04.2020, 15:28 Uhr)

 

 

Grüße aus der Albert-Schweitzer Schule

 

 

Liebe Eltern,
uns erreichen in diesen Tagen zahlreiche Nachfragen bzgl. der Erstattung des Essensgeldes in der Zeit der Schulschließung, wenn Ihr Kind nicht an der Notbetreuung teilnimmt. Das Essensgeld, dass Sie an uns als Ganztagsträger zahlen, setzt sich zusammen aus der Finanzierung der Lebensmittel bzw. des Caterers und den Kosten für unser eingesetztes Personal.
Darum haben wir in jedem Fall auch im Falle der Schließung weiterhin laufende Kosten. 
Für eine einheitliche Abwicklung möchten wir darum heute vorschlagen, dass Sie die Zahlung für das Essensgeld für den Monat APRIL aussetzen, auch wenn die Schule ab 20.04.20 wieder starten sollte. Die Aussetzung des Dauerauftrags kann nur durch Sie geschehen.  
 
Mit freundlichen Grüßen
Hildegard Horstkemper-Schürmann

Geschäftsführung Perspektive e.V.

(Infobrief vom 19.03.2020)

 

 

 

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

wir hoffen weiterhin, dass Sie und Ihre Familie gesund sind und den veränderten Alltag zu Hause gut geregelt bekommen.

Von den Lehrerinnen ein großes Dankeschön für die bisher eingegangenen Rückmeldungen, aus denen hervorgeht, dass das Arbeiten mit den Aufgaben und den Anregungen der letzten Wochen bei Ihnen zu Hause relativ reibungslos läuft.

In dieser Woche hätte am Donnerstag der Elternsprechtag für die Jahrgangsstufen 1-3 stattfinden sollen.

Aus der Elternschaft erreichte uns die Anfrage, ob dieser Elternsprechtag nicht trotzdem durchgeführt werden könnte, da bei einem Elternsprechtag nach Wiedereröffnung der Schulen in Nordrhein-Westfalen die Eltern große Schwierigkeiten hätten, sich hier freie Zeitfenster zu organisieren. Mindestabstände und Treffen von nicht mehr als zwei Personen könnten dabei ja berücksichtigt werden. Dies ist aus den Bestimmungen der Kontaktsperre heraus leider nicht möglich.

Gleichwohl sehen wir aber auch die Notwendigkeit und Bedürfnisse der Eltern und noch mehr die der Kinder.

Deshalb möchten wir Sie, liebe Eltern, noch einmal ermuntern, bei Bedarf Kontakt zur Klassenlehrerin aufzunehmen. So können Sie dann im Gespräch offene Fragen klären und sich über Unsicherheiten austauschen. Die Lehrerinnen können Sie gezielt beraten und mit Ihnen gemeinsam Unterstützungsmöglichkeiten für Ihr Kind finden. Wenn Sie einen Gesprächswunsch haben, kontaktieren Sie die Klassenlehrerin am besten per E-Mail.

Ein Elternsprechtag wird zeitnah nach Wiederbeginn des Unterrichts angeboten werden. Damit dann auch alle Eltern die Möglichkeit haben, diesen Elternsprechtag wahrzunehmen, werden wir diesen voraussichtlich an einem Freitagnachmittag und Samstag anbieten. Ob dies am ersten, zweiten oder dritten Wochenende nach Schulöffnung sein wird, können wir derzeit noch nicht absehen, da dies auch von der Terminierung der Schulöffnung abhängig ist.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)               (stellv. Schulleiterin)

(Email 30.03.2020, 11:31 Uhr)

 



Sehr geehrte Damen und Herren, bitte leiten Sie die Nachricht ebenfalls über Ihre schulinternen Verteiler insbesondere an Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte, aber natürlich auch alle anderen Personen weiter, die zur Schulgemeinde gehören. Hiermit weise ich auf das Portal "Bewegung, Spiel und Sport in Zeiten von Corona" hin: https://padlet.com/dirkoertker/h7cb387ajg0b Es handelt sich um ein sehr vielseitig ausgerichtetes Portal, das von vielen Sportverbänden in Deutschland mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten ("Digitale Sportstunde" [Fußball, Handball, Basketball], "Fitness & Workout", "Tanz", Entspannung & Yoga" u.v.m.) vorgehalten und täglich erweitert wird. Das heißt, es ist für jede und jeden etwas dabei. Es kann nicht deutlich genug betont werden, wie wichtig jetzt Bewegung für Personen jeden Alters ist, natürlich - wie auch sonst - für Kinder und Jugendliche. Besonders wichtig erscheint mir der Hinweis, dass Eltern hier die Möglichkeit haben, sich gemeinsam mit ihren Kindern zuhause zu bewegen und die meisten Bewegungsideen keiner besonderen Voraussetzungen bedürfen. Und: Fangen Sie heute noch damit an! Feste Zeiten am Tag helfen dabei. Daneben verweise ich auch noch einmal auf das Portal der Landesstelle für den Schulsport NRW:https://www.schulsport-nrw.de/fuer-schuelerinnen-und-schueler/sport-machen/fit-in-der-krise.html Kommen Sie Alle gesund duch diese Zeiten und halten Sie sich fit! Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Achim Eckstein

(Email Bezirksregierung Köln 30.03.2020, 08:40 Uhr)

 

 

Liebe Eltern,

für Sie zur Information: Der Schulpsychologische Dienst ist auch während der Zeit der Schulschließungen für Schulen und Familien da!

Unter den Telefonnummern: 0221-221-29001 und 29002 stehen die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen montags bis freitags in der Zeit zwischen 10 und 14 Uhr für Sie, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler telefonisch zur Verfügung. Bitte leiten Sie diese Information auch über entsprechende E-Mail-Verteiler an die Eltern Ihrer Schülerinnen und Schüler weiter.

In Zeiten geschlossener Schulen ergeben sich möglicherweise besondere Herausforderungen für Sie und alle Familien. Im Anhang finden Sie - ebenfalls mit der Bitte um Weiterleitung - hilfreiche Hinweise für Familien zum Umgang mit der jetzigen Situation.

Neben den darin aufgeführten Themen beraten wir insbesondere auch zu allen Fragestellungen, die sich aus der Situation ergeben, dass zur Zeit das schulischen Lernen ausschließlich zu Hause stattfinden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Ute Schnell-Micka

Dipl.-Psychologin

(Email 23.03.2020, 11:07 Uhr)

 

 

Link Tipps für Eltern vom Schulpsychologischen Dienst

Tipps für Elter n

(Email 23.03.2020, 11:07 Uhr)

 

 

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

unten stehende Mail des Ministeriums von heute um 16.03 Uhr bitte ich zusammen mit meinen Anmerkungen aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen.

Folgendes ist zu beachten:

1. Ich weise noch einmal darauf hin, dass bei einem bestehenden Anspruch auf Notbetreuung das Kind nicht vorher schon im Ganztag angemeldet sein muss.

2. Eine Notbetreuung können ab Montag, 23. März auch Eltern in Anspruch nehmen, bei denen nur ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet. Eine Bescheinigung hierüber muss aber weiterhin vorgelegt werden.

3. Ab kommender Woche werden die Notbetreuungszeiten auch auf das Wochenende ausgeweitet. Weiterhin gelten, Stand heute, die Betreuungszeiten sind von 08.00-16.00 Uhr.

4. Nachdrücklich möchte ich aber anmerken, dass im Sinne eines sinnvollen Infektionsschutzes, der der Aufrechterhaltung der Gesundheitssysteme dienen soll, alle Eltern vor Inanspruchnahme der Notbetreuung alle anderen Möglichkeiten der Betreuung wahrnehmen müssen. Die Erweiterung des Angebots soll den Eltern dienen, die in den Gesundheitssystemen arbeiten und über alle Maßen belastet sind. Dies ist auf der Seite des Ministeriums https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html unter der Rubrik Notbetreuung nachzulesen.

5. Ab sofort müssen alle Eltern, die eine Notbetreuung geltend machen wollen, dies per E-Mail an die Schule unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kundtun. Dies ist zwingend notwendig, damit wir entsprechend planen können. E-Mails, die ausschließlich an die Klassenlehrerin gehen reichen nicht aus! Alle Anmeldungen zur Notbetreuung sollten mindestens drei Tage vorher erfolgen, da je nach Bedarf das Personal, das Mittagessen und die Reinigung der Räumlichkeiten entsprechend geplant werden müssen.

6. Eine letzte Bitte, bleiben Sie bitte weiterhin alle so kommunikativ und möglichst gelassen wie bisher. Die Geschäftsführerin des Trägervereins der OGS, Frau Horstkemper-Schürmann, sagte eben im Telefonat: "Wir stehen alle vor einer großen Herausforderung, aber gemeinsam werden wir auch das schaffen."

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoffmeister

(Schulleiter)

 

Und hier die E-Mail des Ministeriums:

>>>>>>>>>> Beginn der Schulmail des MSB NRW >>>>>>>>>

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Link zum Formular: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.

Über den Einsatz der Lehrkräfte für die erweiterte Notbetreuung entscheiden die Schulleitungen. Sie informieren den Lehrerrat über die beabsichtigte Einteilung und geben ihm Gelegenheit zur Stellungnahme. Vorrangig sollen Freiwillige berücksichtigt werden. Lehrkräfte, die sechzig Jahre und älter sind oder in Bezug auf das Corona-Virus ein erhöhtes Risiko (z.B. relevante Vorerkrankungen) haben, dürfen nicht für die Notbetreuung eingesetzt werden. Schwangere und Lehrerinnen, die sich nach der Entbindung noch im Mutterschutz befinden, dürfen gleichfalls nicht zur Betreuung herangezogen werden (vgl. SchulMail Nr. 5).

Bei der Auswahl der Lehrkräfte für die Notbetreuung in den Osterferien und an den Wochenenden bitte ich die Schulleitungen, nach Möglichkeit Rücksicht auf bereits getroffene Dispositionen der Lehrkräfte zu nehmen. Soweit die Notbetreuung in die Osterferien fällt, nehmen die Lehrkräfte ihren Erholungsurlaub in anderen Schulferien.

Die aktualisierte FAQ-Liste finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah mit der SchulMail (Nr. 9).

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Richter

<<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSB NRW <<<<<<<<<<

(E-Mail Freitag, den 20.03.2020, 20:17 Uhr)

 

 

Link zu den Leitlinien der Landesregierung mit genauerer Spezifizierung der Berufsgruppen, die einen Anspruch auf Notbetreuung haben:

Leitlinien

(Montag, den 16.03.2020, 09:35 Uhr)

 

 

 

Link zur Arbeitgeberbescheinigung:

https://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/arbeitgeberbescheinigung.pdf

(Sonntag, den 15.03.2020, 20:33 Uhr)

 

 

 

Liebe Eltern,

wie wahrscheinlich inzwischen allen hinlänglich bekannt ist, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen am 13. März 2020 den Erlass zur Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen im Land Nordrhein-Westfalen ab Montag, dem 16. März 2020 zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2  bekannt gegeben.

Den Erlass finden Sie hier: https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/200313_erlass_schulschliessungen.pdf .

Zur Sicherheit möchte ich hier noch einmal verschiedene Punkte ansprechen und bitte auch um genaue Kenntnisnahme durch alle Eltern:

-        Die getroffenen Maßnahmen sind für alle einschneidend, hier ist aber gesellschaftliche Solidarität unabdingbar. Die Schulschließungen dienen primär nicht dazu, die Gesundheit einzelner Menschen (Kinder oder Mitarbeiter der Schule) zu schützen. Hier geht es um die Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus, damit vor allem die Gesundheitssysteme nicht über alle Maßen belastet werden und somit letztendlich auch uns allen dauerhaft zur Verfügung stehen können.

-        Morgen, Montag, den 16. März 2020 wäre die Schule wegen der angekündigten Ganztagskonferenzen von Lehrerkollegium und OGS-Mitarbeitern sowieso geschlossen gewesen. Für Dienstag wird es ein Betreuungsangebot geben, ich möchte Sie trotzdem noch einmal inständig bitten, dieses nur im absoluten Notfall zu nutzen, da wir alle hier einen Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten können und sogar müssen.

-        Ab Mittwoch, dem 18.03.2020, wird auch in unserer Schule eine Notbetreuung eingerichtet. Diese Notbetreuung ist ausschließlich für Kinder, deren Eltern für die Eindämmung des Corona-Virus beruflich unverzichtbar sind. Eine Bescheinigung des Arbeitgebers über die Unverzichtbarkeit muss bis Dienstag, dem 17.03.2020, bis 10.00 Uhr im Sekretariat der GGS Zum Hedelsberg, Albert-Schweitzer-Schule abgegeben werden. Sie können es auch unter 02236-68203 vorab faxen, damit die Planungen früher beginnen können. Die Abgabe des Originals ist aber an dieser Stelle bis zum angegebenen Zeitpunkt notwendig.

-        Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass dies nur für die angesprochenen Berufsgruppen gilt und auch nur, wenn alle an der Erziehung des Kindes beteiligten Eltern darunter fallen. Wenn nur ein Elternteil unabkömmlich ist, besteht kein Betreuungsanspruch. Bei Alleinerziehenden gilt dies natürlich nicht. Schöpfen Sie bitte, auch wenn Sie einen Betreuungsanspruch geltend machen könnten, vorab alle anderen Alternativen aus. Großeltern und andere ältere Menschen sollten auf gar keinen Fall für die Betreuung angesprochen werden, da Menschen ab 65 grundsätzlich zu den Risikogruppen zählen. Vermeiden Sie bitte im Sinne des Infektionsschutzes auch die Bildung zu großer Betreuungsgruppen.

-        Informieren Sie bitte die Klassenlehrerinnen so schnell wie möglich darüber, ob die Betreuung ihrer Kinder außerhalb der Schule geregelt ist oder ob Sie ein Betreuungsangebot benötigen. Nur bei Vorlage dieser Informationen von allen Eltern können wir sinnvoll planen. Außerdem müssen wir verständlicherweise auch diese Informationen alsbald an die Stadt weitergeben.

-        Entgegen einiger Verlautbarungen gilt die Schulschließung bis zum Ende (!) der Osterferien. Auch für die Osterferien gelten die angesprochenen Regelungen zur Notbetreuung. Der Grund der Verwirrung liegt darin, dass vielfach davon ausgegangen wurde, dass mit einer Schulschließung bis zu den Osterferien automatisch davon ausgegangen wurde, dass die Schulen in den Osterferien sowieso geschlossen sind. Das in den Ferien in der Regel aber auch ein Ferienangebot durch die OGS stattfindet, wurde hier anfänglich übersehen.

Ich wünsche uns weiter eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, Ihnen und Ihrer Familie Gesundheit und Gelassenheit und bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam das Schiff der Albert-Schweitzer-Schule auch durch diesen Orkan sicher hindurch manövrieren werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoffmeister

(Schulleiter)

(E-Mail Sonntag, den 15.03.2020, 16:25 Uhr)

 

 

 

Liebe Eltern

Ab Montag sind alle Schulen in NRW bis zu den Osterferien geschlossen. Für einzelne Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht sicher stellen können, weil sie in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere dem Gesundheitswesen - tätig sind, soll eine Notbetreuung angeboten werden. Da dies dem Gedanken des Infektionsschutzes massiv widerspricht, möchte ich Sie bitten, in so einem Fall erst alle anderen Möglichkeiten der Betreuung zu überprüfen.

Eltern, die diese Notbetreuung trotzdem in Anspruch nehmen müssen, bitte ich darum, dies der Schule unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und der Klassenlehrerin mitzuteilen, da diese Notbetreuung dann geplant werden muss. Wenn eine Meldung bis Montag, den 16.03.2020 um 12.00 Uhr nicht vorliegt, gehe ich davon aus, dass Sie eine andere Betreuungsmöglichkeit für die Zeit bis zu den Osterferien gefunden haben. Aus unserer Sicht wäre dies zum Wohle aller am sinnvollsten.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoffmeister

(Schulleiter)

(E-Mail Freitag, den 13.03.2020, 15:11 Uhr)

 

 

Liebe Eltern

Eben teilte die Landesregierung mit, dass spätestens ab Mittwoch alle Schulen in NRW bis zu den Osterferien geschlossen werden.

Ob eine Schließung früher erfolgt, vermag ich nicht zu sagen.

Aber auch für den Fall, dass eine Schließung erst ab Dienstag oder Mittwoch erfolgen sollte, wird es am Montag keinen Unterricht geben und die OGS bietet, wie bekannt, dann eine Notgruppenbetreuung an.

Ihre Kinder haben Arbeitsmaterialien mit nach Hause genommen, die Kolleginnen werden nach Absprache in den Jahrgangsstufenteams gelegentlich Arbeitsaufträge per Mail verschicken. Ich bitte darum, dass auch nur diese Arbeitsaufträge ausgeführt werden.

Wenn es weitere Neuigkeiten gibt, werde ich sie auf diesem Wege kommunizieren.

Ich wünsche allen, dass Sie gelassen bleiben können und wir uns gesund und munter nach der Schließzeit wiedersehen!

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoffmeister

(Schulleiter)

(E-Mail Freitag, den 13.03.2020, 13:47 Uhr)

 

 

Achtung, Achtung, Achtung!

Unsere Schule hat ab sofort eine neue Emailadresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Ein Rekord

Unsere Schule hat einen Rekord mit 9 anderen Schulen aufgestellt. Die Aufgabe war einen Tanz vorzuführen. Und wir haben es geschafft. Es mussten mindestens 500 Kinder sein. Wir haben eine Urkunde bekommen, wie die anderen 9 Schulen auch.

von Levi und Giacomo, 3b (Kängurus)

 

 

 

 

Verschönerung vom Schulhof

Im Jahr 2020 kamen Bauerbeiter in unsere Schule und verschönerten den Schulhof. Dieses mal bauen sie eine schöne hügelige Landschaft. Sie verschönern den Schulhof kindgerecht und so, dass die Kinder Spaß haben, darauf zu spielen. Alle Kinder von der Schule haben etwas davon.

Danke liebe Bauerbeiter!

von Lotta und Melieke, 3d (Raben)

 

 

 

 

Fröhliche Weihnachten für Alle? –Aktion der Kölner Tafel

 

Helfen kann so einfach sein. Um Bedürftigen Menschen in Köln zu helfen und sie zu unterstützten haben wir uns entschieden an der Aktion der Tafel teilzunehmen. Wir haben zahlreiche weihnachtliche Pakete mit Lebensmitteln gepackt, die die Kinder mitgebracht haben.

Warum habe ich bei der Aktion Weihnachtspakete für Bedürftige mitgeholfen?

Mina: „Weil ich Leuten helfen möchte die nicht viel zu Essen haben!“

Marie: „Weil ich Menschen helfen möchte die nicht so ein schönes Weihnachtsfest haben.“

Leonie: „ Ich möchte anderen Menschen eine Freude machen zu Weihnachten.“

Hermine: „ Ich möchte anderen Menschen helfen den es nicht so gut geht wie mir.“

Paulina: „Ich möchte anderen Menschen helfen die es nicht so gut haben wie wir weil Weihnachten eine Fest ist wo man sich was wünschen kann.“

Aitana: „Wir wollen den armen Menschen helfen und das sie nicht von Müll essen.“

Viktoria: „Ich habe Essen gespendet weil ich gerne arme Leuten helfe und weil sich die Leute darüber freuen.“

Hannah: „Weil ich ärmeren Leuten helfen will.“

E.: „Ich fand die Tafel schön denn damit kann man armen zu Weihnachten eine Freude machen.“

In diesem Sinne Fröhliche Weihnachten für Alle

Eure OGS

 

 

 

Wir begrüßen herzlich unsere neue OGS Leitung - Frau Alexandra Zülch

 

 

 

Sankt Martin

Am Dienstag, den 12.11.2019 war in der Schule der Sankt Martins Zug. Alle Kinder sind mit ihren Laternen in die Schule gekommen und haben sich aufgestellt. Ganz vorne gingen die ersten Klassen und hinten der Gänsewagen. Aus der vierten Klasse haben welche den Wagen gezogen. Sie sollten sich als Gänselieschen verkleiden. Die Kinder sind durch die Straßen gegangen und haben Lieder gesungen. Am Ende haben sich alle um das Martinsfeuer versammelt. Dann sind alle nach Hause gegangen um noch singen zu gehen.

von Elisa, 4a (Pandas)

 

 

 

Die Albert Schweitzer Grundschule begrüßt herzlich ihre neuen Erstklässler!

 

1a Bären

 

 

1b Elche

 

 

1c Pinguine

 

 

1d Zebras

 

 

 

Der Infoabend zur Schulanmeldung für zukünftige Erstklässler (Schuljahr 2020/2021) findet am 07.10.2019 um 19:30 Uhr in der Aula der Albert-Schweitzer Schule statt.

 

 

Die Bundesjugendspiele

An den Bundesjugendspielen haben wir Kinder uns am Sportplatz neben dem Sürther Feld getroffen. Denn auf dem Sportplatz wollten wir die Bundesjugendspiele machen. Als erstes sollten die Mädchen 800 Meter laufen. In dieser Zeit haben die Jungs die Mädchen angefeuert. Als die Mädchen alle am Ziel waren, waren die Jungs dran. Die Jungs mussten 1.000 Meter laufen. Währenddessen haben die Mädchen die Jungs angefeuert (Die Erstklässler mussten dabei nicht mit machen). Als die Jungs damit fertig waren, haben sich alle Klassen in zwei Hälften aufgeteilt. Wir mussten dann weit werfen, weit springen und mit Zeit 50 Meter laufen. Alle Kinder waren sehr sehr gut. Zum Glück haben ein paar Eltern der Kinder mitgeholfen. Sie haben zum Beispiel mit dem Maßband gemessen, wie weit wir gesprungen sind oder wie weit wir geworfen haben. Außerdem haben sie die Zeit beim 50 Meter Lauf gestoppt. Die anderen Eltern haben dann die Ergebnisse auf einen Plan geschrieben. Ein großes Lob an alle Eltern, die bei den Bundesjugendspielen geholfen haben. Wir waren dann aber schon früher fertig als geplant. Deswegen durften wir so lange noch spielen. Alle Kinder sollten dann in die OGS (O= Offene G=Ganztags S=Schule) gehen. Aber die Kinder deren Eltern bei den Bundesjugendspielen geholfen haben, durften nach Hause gehen. Denn sie mussten sich ja extra frei nehmen. Aber in der OGS war es auch schön.

Viktoria, 3b (Seehunde)

 

 

 

 

 

Unser Schulhof

Der Schulhof der Albert Schweitzer Schule ist sehr groß und es gibt viele Spielgeräte.

Wir haben z.B. eine Kletterspinne, ein Klettergerüst, zwei Tischtennisplatten und noch

viel mehr. Die Pausen dauern einmal 20 Minuten und einmal 15 Minuten. Bei Regen gibt es

die Regenpause, dann bleiben alle Kinder in der Klasse.

Hier ist ein Foto von unserem Schulhof.

von Amelie und Emma, 4b (Affen)

 

 

 

Karneval

An Karneval kommt jedes Kind verkleidet in die Schule. Dann spielen auch manche Klassen Spiele. Um halb neun treffen sich anschließend alle Klassen in der Turnhalle und feiern dort zusammen. Es gibt auch immer ein Programm z.B. führen ein paar Klassen etwas vor. Die Lehrer suchen sich auch immer zusammen ein Motto für ihr Kostüm aus.

Wenn das Programm durch ist, gehen alle Lehrer und Kinder zurück in ihre Klasse und machen dann da ihr eigenes Programm. Um 11:11 Uhr gehen dann alle Kinder nach Hause.

von Leni, 4a (Krokodile)

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Die gesamte Albert-Schweitzer Grundschule gratuliert Frau Ucini und Frau Becker zu ihren erfolgreich bestandenen Examensprüfungen!

 

 

 

Kinder der 1a (Waschbären) schmücken den Weihnachtsbaum der Sparkasse in Rodenkirchen

 

 

 

 

Die Zweitklässler

Die 2. Klassen heißen 2a, 2b, 2c, 2d. Die 2a ist die Wombatklasse und die 2b ist die Känguruklasse. Die 2c ist die Seepferdchenklasse und die 2d ist die Rabenklasse. Die Wombatklasse leitet die Frau Pätzold und die Känguruklasse leitet die Frau Schürholz. Die Seepferdchenklasse führt die Frau Mühlenhöfer und die Rabenklasse führt Frau Piepenburg. Die Zweitklässler haben viel Spaß.

Aniela, 3a (Pandas)

 

 

Die Albert-Schweitzer Schule (ASS)

Die ASS ist die beste Grundschule der WELT,dort sind natürlich auch die NETTESTEN Lehrer/innen. Natürlich haben wir auch einen Schulgarten, mit dem haben wir schon mal einen Preis gewonnen für den schönsten Schulgarten.Wir sind über 300 Kinder hier auf der Schule. Alle haben sehr viel Spaß im Unterricht und in der OGS.

von Jasmina, 4a (Krokodile)

 

 

 

Der Lesewettbewerb 2018

 

Es traten aus der 4. Stufe drei Klassen an. Insgesamt sind 6 Schüler angetreten. Nils aus der 4c hat den 1. Platz. Mira aus der 4c hat den 2. Platz belegt.

von David, 4c (Giraffen)

 

 

 

Auf welche Schule geht das Kind nach der Grundschule?

Im ARD-Morgenmagazin rät Herr Hoffmeister, sich an den Fähigkeiten des Kindes zu orientieren und im Beratungsgespräch mit der Klassenlehrerin gemeinsam eine geeignete Schulform zu finden.

https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/ralf-hoffmeister-100.html

 

 

 

Frau Pätzold berichtet über die Bildungsgerechtigkeit von JeKits.

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-scala-hintergrund/audio-jedem-kind-ein-instrument-102.html

 

 

 

 

Eine Waldschule voller Giraffen

Am 1.10.2018 fuhren wir, die Giraffenklasse der Albert-Schweitzer-Schule, mit unserer Klassenlehrerin Frau Floer und Frau Koch in die Kölner Waldschule. Die Hinfahrt mit dem Bus startete pünktlich von der Schule aus um 8:15. Nach ungefähr 30 Minuten erreichten wir die Waldschule. Nachdem wir noch 5 Minuten gewartet hatten stiegen wir alle ganz gespannt aus. Nun ging es im Giraffenmarsch zum Spielplatz. Hier hatten wir die Gelegenheit für ein erstes Frühstück und natürlich zum Spielen was allen Kindern große Freude bereitete. Eine Lehrerin der Waldschule holte uns am Spielplatz ab und zusammen gingen wir zurück zum Gebäude. Unterwegs sahen wir Rennpferde mit Reitern. Am Ziel angekommen stellten wir unsere Rucksäcke ab und durften lebendige und ausgestopfte Tiere angucken wie zum Beispiel einen Uhu, ein Eichhörnchen und einen Mäusebussard. Mich faszinierte besonders die große Vogelspinne mit ihren haarigen Beinen. Nachdem alle einen Sitzplatz gefunden hatten beschäftigten wir uns mit dem Thema Greifvögel. Anschließend begaben wir uns zur Greifvogelschutzstation. Dort bestaunten wir viele unterschiedliche Greifvogelarten. Ich konnte mich gar nicht entscheiden welcher Vogel mir am besten gefiel. Zurück in der Waldschule begann für mich der schönste Teil des Programms. Unter Anleitung der Lehrerin töpferte jedes Kind eine schöne Eule aus Ton. Leider konnten wir diese nicht sofort mitnehmen sondern stellten sie in eine große Kiste die unsere Klassenlehrerin später einpackte. Jetzt war es leider schon an der Zeit aufzuräumen, die Jacken und Rucksäcke zu nehmen und zum Ausgang zu gehen. Mit dem Bus ging es wieder zurück zur Albert-Schweitzer-Schule. Es war ein sehr schöner und lehrreicher Ausflug und eins ist sicher: Giraffen fühlen sich nicht nur in Afrika sondern auch im Wald sehr wohl!

von Ava, 4c (Giraffen)

 

 

 

Klassenfahrt nach Brüggen

 

Zuerst haben sich alle Viertklässler um 9 Uhr vor der Schule versammelt. Dann sind sie zu ihrer Lehrerin gegangen und haben sich angemeldet. Anschließend sind sie mit den Koffern, die sie zuhause gepackt haben, zum Bus gegangen und haben sich von den Eltern verabschiedet. Und dann ging es los. Die Viertklässler hatten dann erst einmal eineinhalb Stunden Fahrt vor sich. Alle hatten bestimmt sehr viel Spaß auf der Fahrt.

 

Am 10.9.18 ist die Stufe 4 auf Klassenfahrt nach Brüggen gefahren. Als wir angekommen sind wurde uns alles gezeigt. DieKlasse 4b hat dann eine Stadtrallye gemacht. Am nächsten Tag hatten die Klassen 4a und 4c Indianertag. Bei der 4b kamen Leute von skills for life. Das sind Menschen die Teamspiele mit Klassen machen. Abends gab es Spieleabende oder Filmabende. Am dritten, also dem Tag vor der Abreise, hatte die 4b Freizeit im Wald. Die Klassen 4a und 4c hatten dann die Stadtrallye. Und dann war auch schon die Abreise. Alle packten ihre Koffer und stiegen in den Bus.

von Leni, 4a (Krokodile) und Amelie, 4b (Affen)

 

 

 

 

Wir begrüßen ganz herzlich unsere neuen Erstklässler

1a Waschbären

 

1b Kraken

 

1c Fledermäuse

 

1d Geckos

 

 

 

 

DIE ERSTKLÄSSER BEGRÜßEN WIR

 

Die Erstklässler heißen wir herzlich willkommen. Wir freuen uns, wenn wir eine größere Schulgemeinschaft werden. Wir begrüßen die 1a, 1b, 1c und die 1d und werden sie unterstützen und ihnen helfen sich hier an unserer Schule zurechtzufinden. Sie haben sich bestimmt schon an die Schule gewöhnt. Die Erstklässler haben bereits schon viele Fächer kennengelernt.

Von Celina, 4a (Krokodile)

 

 

 

 

 

DIE EINSCHULUNG

Am Anfang sind alle in der Kirche, dort werden die Kinder von ihren neuen Lehrern aufgerufen. Danach gehen sie in die Schule. Auf dem Weg werden sie von den anderen Kindern empfangen. In der Schule angekommen, gehen sie in die Turnhalle. Dort ist dann eine kleine Vorstellung für die Kinder. Anschließend werden sie in ihre neue Klasse geführt. Die Eltern dürfen sich in der Zeit am Kuchenbuffet bedienen. Die Schulkinder lernen sich dann untereinander kennen. Als erstes sehen sie ihr Klassentier und dürfen ihre Schultüte malen mit allem, was dort drinnen ist. Etwas später dürfen sie auf dem Schulhof spielen gehen. Dann ist der Tag auch schon vorüber. Das war die Einschulung.

von Jasmina, 4a (Krokodile)

 

 

 

 

 

 

Schulanmeldung für das Schuljahr 2019/20

Der Infoabend für die Eltern zur Schulanmeldung findet am Montag, den 01.10.2018 um 19:30 Uhr in der Aual statt. Ab diesem

Zeitpunkt werden die Termine für die Schulanmeldung (voraussichtlich vom 06.11.-08.11.2018) vergeben.

 

 

 

 

 

 

 

Im Juni/Juli...

Termine

  • 01.06. Pfingstmontag (kein Unterricht)
  • 02.06. Pfingstferien
  • 11.06. Fronleichnam (kein Unterricht)
  • 12.06. 4. bewegl. Ferientag
  • 29.06.-11.08. Sommerferien
Den ausführlichen Terminplan für das Schuljahr
2019/20 finden Sie hier. Eine Übersicht der
Gottesdienste finden Sie hier.

 

Ziel des Monats

Wir lernen zu Hause!

 

 

Kunstwerk des Monats

 

Juline, 4c (Wölfe)

 

 

 

 

 

 

Kindermund tut Wahrheit kund...

"Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest!" (Stufe 4)

"Das war eine tolle Mediküre!" (Stufe 4)

"... kann heute nicht kommen. Sie hatte die ganze Nacht Übergebungen!" (Stufe 2)

"Heute sprechen wir über Jesus." - "Den kenn' ich!" (Stufe 3)

"Ich habe keine Frage, nur eine sehr gute Antwort!" (Stufe 2)

"Dem Jesuskind brachten die drei heiligen Könige: Gold, Weihrauch und ... Möhren!"

"Achtung, ich bring euch einen Knasti!" (Stufe 3)

"Das Armband gehört Frau Pies, weil da ein Peace-Zeichen dran ist!" (Stufe 2)